Nachhaltigkeit

Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz – ElektroG)
§ 20 Behandlung und Beseitigung

(1) Altgeräte sind vor der Durchführung weiterer Verwertungs- oder Beseitigungsmaßnahmen einer Erstbehandlung zuzuführen. Vor der Erstbehandlung ist zu prüfen, ob das Altgerät oder einzelne Bauteile einer Vorbereitung zur Wiederverwendung zugeführt werden können. Diese Prüfung ist durchzuführen, soweit sie technisch möglich und wirtschaftlich zumutbar ist.

Und da setzen wir ein!

Für viele Unternehmen, Recycler und Erstbehandelnde Einrichtungen ist es ein zu hoher Zeit oder Geldaufwand diesen Absatz des §20 des ElektroG umzusetzen. Dafür braucht es ein neues Organ, was sich der Umsetzung dieses Paragraphen annimmt und durchsetzt.

Wie soll das denn aussehen?

Unsere Aufgabe ist es, eine fünfte Instanz in dieses System einzubinden. Zwischen dem Konsum und dem Recycling entsteht ein neuer Bereich, der unabhängig von Recycling und Produktion direkt zur Distribution gelangt.

Der Endkonsument soll die Möglichkeit erhalten, seine defekten und/oder gebrauchten Geräte an die fünfte Instanz zu spenden.
Diese Geräte und Ersatzteile werden dann in Kategorien (siehe unten) unterteilt und der Gesellschaft zum Kauf und zur Reparatur bereitgestellt.

In der folgenden Übersicht findet ihr die derzeitige Unterteilung der eintreffenden Geräte sowie den Umgang mit diesen.

Annehmen -> Prüfen -> Reparieren -> Einlagern -> Verkaufen/Verschenken

Quelle: https://www.dekringwinkel.be/

Folgendes kann derzeitig angenommen werden

  • Kabel jeglicher Art
  • Computerbauteile jeglicher Art
  • Smartphones / einzelne Bauteile
  • Tastenhandys / einzelne Bauteile
  • Laptops / einzelne Bauteile
  • Küchengeräte / einzelne Bauteile
  • Haushaltsgeräte / einzelne Bauteile
Ablaufprozess
  1. Die gesammelten Materialien werden in verschiedene Gruppen unterteilt
    • Audiogeräte
    • Werkzeug
    • Kabel
    • Maschinen
    • Smartphones
    • Laptops
    • PCs
    • Küchen-/Haushaltsgeräte
    • Bauteile
  2. Dann wird alles auf seine Funktion geprüft und in vier Gruppen unterteilt
    • uneingeschränkt funktionsfähig
    • teildefekt ohne Beeinträchtigung der Hauptnutzung
    • defekte Geräte
    • Ersatzteile / Einzelteile
    • Elektroschrott/Bastlerware/Recyclingstoffe
        • Platinen/Elektrokomponenten (Abnehmer Lebenshilfe e.V.)
        • Plastik (Wiederaufbereitung & Precious Plastic)
        • Metalle (Lebenshilfe e.V.)
        • Sondermüll (Lebenshilfe e.V.)
        • Glas (Lebenshilfe e.V.)
        • Akkus (Lithium Ionen – Lebenshilfe e.V. // Bleigelakkus – Eigennutzung)
  3. Uneingeschränkt funktionsfähige Geräte werden gereinigt, geprüft und gewinnbringend zum Verkauf auf folgenden Plattformen angeboten
    • Werkstatt Bautzner Str. 14 01099 Dresden
    • Webshop
    • Elektronik Flohmarkt
  4. Teildefekte Geräte werden diagnostiziert, repariert oder als teildefekt auf folgenden Plattformen weiterverkauft
    • Werkstatt Bautzner Str. 14 01099 Dresden
    • Webshop
    • Elektronik Flohmarkt
  5. Ersatzteile und Einzelteile werden auf Funktion geprüft und für Non-Profit Projekte weiterverwertet
    • Repair Cafés (kostendeckend)
    • Ebay Kleinanzeigen (kostendeckend)
    • Bildungsprojekte an Schulen, Reallabore (kostenfrei)
    • Elektronik Flohmarkt
  6. Elektroschrott wird sortiert und den Partnerinitiativen (Lebenshilfe e.V) zum fachgerechten Recycling vermittelt

Coming soon…

Gute Ideen brauchen Zeit und DICH wir suchen Aktiv nach Menschen die nicht nur im Bereich Elektronik Ihre Stadt nachhaltiger gestalten wollen! Melde dich JETZT bei uns und werde teil des nachhaltigen Wandels in Dresden!

Ökologische Stadteilzentren

Eine Idee von Kevin Bauch